Evangelischer Kooperationsraum Südlicher Odenwald

Die Bilder aus der Eifel berühren und bewegen uns.

 

Wie entsetzlich muss es sein, wenn das Haus, das Schutz und Sicherheit geben sollte, von dem Wassermassen zerstört und weggerissen wird.
Buchstäblich der Boden unter den Füßen wird weggrissen...

Viele suchen nach Möglichkeiten, zu helfen. 

Es wurde ein Spendenkonto für Opfer der Katastrophe eingerichtet:

Spendenkonto bei der Diakonie RWL     
        DE79 3506 0190 1014 1550 20
        KD Bank
Stichwort: Hochwasser-Hilfe

 

Kirchenpräsident Jung in Gedanken und Gebeten bei den Betroffenen der Katastrophe 

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat seine Betroffenheit über die Flutkatastrophe mit mehreren Dutzend Todesopfern und Hunderten Vermissten zum Ausdruck gebracht, die vor allem das Gebiet der benachbarten Evangelischen Kirche im Rheinland getroffen hat. Volker Jung erklärte:

„Ich bin tief erschüttert über das Ausmaß des Unwetters. Meine Gedanken und Gebete sind besonders bei den Menschen, die ihr Leben verloren haben, bei ihren Angehörigen und allen, die um sie trauern.

Ich denke auch an diejenigen, deren Häuser beschädigt und zerstört sind, die Hab und Gut verloren haben. Es ist furchtbar, so viel Ohnmacht zu spüren und vor Trümmern zu stehen.

Ich bitte Gott um Nähe, Trost und Kraft für alle, die so großes Leid erfahren. Wie wichtig ist jetzt Solidarität und Hilfe! Wer hilft, gibt Halt und Hoffnung.

Den Rettungs- und Hilfskräften, die sich auch von vielen Orten in das Unglücksgebiet auf den Weg gemacht haben, danke ich von Herzen!

Die Unwetterkatastrophe wirft auch viele Fragen nach dem auf, was in menschlicher Verantwortung liegt."

 

Download:

Fürbittgebet für die Opfer und Helfer 

Gedanken zur Unterstützung der Hochwasseropfer

 

Evangelischer Kooperationsraum Südlicher Odenwald | Gemeinsames Gemeindebüro für die Ev. Kirchengemeinden Hirschhorn, Neckartseinach und Rothenberg: 06272 2225